AGB's

 

Unsere Liefer- und Verkaufsbedingungen

 

1. Allgemeines 

Sämtlichen Angeboten und Vereinbarungen liegen ausschließlich die nachfolgenden 
Bedingungen zugrunde. Unsere Angebote gelten 30 Tage und sind stets freibleibend und 
unverbindlich. Für alle Verträge ist unsere schriftliche Auftragsbestätigung in Verbindung 
mit unseren Lieferbedingungen maßgebend. Einkaufsbedingungen des Bestellers 
verpflichten uns auch dann nicht, wenn wir nicht ausdrücklich widersprechen. 
Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Die Unwirksamkeit einzelner Vertragsteile berührt 
nicht die Rechts Wirksamkeit des übrigen Vertrages. 

 

2. Preise 

Soweit nicht anders angegeben verstehen sich unsere Preise ab Werk Celle in EURO zzgl. 
der gesetzlichen gültigen Mehrwertsteuer. Für Waren bei denen ein 
Metallteuerungszuschlag erhoben wird liegt die in der Auftragsbestätigung angebotene 
MK Notierung zu Grunde. Der Kupferzuschlag berechnet sich aus der Differenz zwischen 
dieser Preisbasis und der aktuellen Tagesnotierung. 

 

3. Verpackung

Die Verpackung wird zu Selbstkosten berechnet und gesondert in Rechnung gestellt. 
Verpackungsmaterial wird bei frachtfreier Anlieferung zur weiteren Verwertung 
zurückgenommen. 

 

4. Lieferzeit 

Vereinbarte Liefertermine werden möglichst eingehalten. Sie sind jedoch nicht 
verbindlich. Ersatzansprüche irgendwelcher Art wegen verspäteter Lieferung können 
nicht geltend gemacht werden. Soweit vom Besteller nicht ausdrücklich untersagt, 
können Teillieferungen vorgenommen werden. 

 

5. Gefahrenübergang

Der Versand erfolgt auf Gefahr des Bestellers, auch dann, wenn frachtfreie Lieferung 
vereinbart wurde. Die Gefahr geht auf den Besteller über, wenn die Sendung das Werk 
verlassen hat. Verzögert sich der Versand auf Wunsch oder durch Verschulden des 
Kunden, so geht die Gefahr mit Meldung der Versandbereitschaft über. Für 
Warenrücksendungen trägt der Kunde jede Gefahr bis zum Eingang in unserem Werk.

 

6. Haftung für Mängel 

Für Mängel, zu denen auch das Fehlen zugesicherter Eigenschaften zählt, haftet der 
Lieferer wie folgt: 
Bei berechtigter, unverzüglicher Mängelrüge nehmen wir mangelhafte Ware zurück und 
liefern an ihrer Stelle einwandfrei Ware. Beanstandungen wegen offensichtlicher Mängel 
sind uns umgehend nach Feststellung, jedoch spätestens innerhalb von 8 Tagen nach 
Eingang der Lieferung anzuzeigen. 

 

7. Eigentumsvorbehalt 

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Erfüllung aller gegen den Besteller 
gerichteten Forderungen unser Eigentum. Bei Be- und Weiterverarbeitung von in unserem 
Eigentum stehender Ware gilt die verarbeitete Ware als Vorbehaltsware. Die Forderungen 
des Bestellers aus der Weiterveräußerung der Ware und der Vorbehaltsware werden 
bereits jetzt an uns abgetreten. 

 

8. Rücktritt vom Vertrag 

Bei Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit des Kunden behalten wir uns vor, vom Vertrag 
zurückzutreten oder Vorauszahlung zu verlangen. 
Stornierungen von Bestellungen bedürfen grundsätzlich unserer Zustimmung. 

 

9. Zahlungsbedingungen

Alle Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum rein netto zahlbar. 
Wechsel werden nicht angenommen. Bei Überschreitung der Zahlungsfrist können 
Verzugszinsen in Höhe des jeweils gültigen Dispo Zinssatzes plus Bearbeitungsgebühren 
berechnet werden. 

 

10. Anzuwendendes Recht, Erfüllungsort, Gerichtsstand und salvatorische Klausel

Unsere Geschäftsbedingungen sind auf alle Rechtsbeziehungen im In- und Ausland 
anzuwenden. Im Übrigen kommt für die im Inland geführten Verfahren ausschließlich 
deutsches Recht zur Anwendung. Alle im Ausland geführten Rechtsstreitigkeiten sind von 
den zuständigen ausländischen Gerichten auf der Grundlage unserer 
Geschäftsbedingungen und ergänzend nach den einheitlichen Gesetzen vom 17. 7. 1973 
über den Abschluss von internationalen Kaufverträgen und über den internationalen Kauf 
beweglicher Sachen zu beurteilen. Unsere Geschäftsbedingungen gelten bei vertraglichen 
Beziehungen mit Kunden, die keine Kaufleute sind, nur insoweit, als die Bestimmungen 
des AGB-Gesetzes vom 9. 12. 1976 nicht entgegenstehen. Erfüllungsort ist Celle. 
Celle wird als Gerichtsstand auch für Wechsel-, Scheck- und Urkundenverfahren 
vereinbart. Hat der Besteller seinen Geschäfts- und/oder Wohnsitz im Ausland, so sind 
wir berechtigt, einen gegen ihn gerichteten Rechtsstreit an dem für ihn zuständigen 
ausländischen Gericht anhängig zu machen. Will ein ausländischer Kunde einen gegen uns 
gerichteten Rechtsstreit führen, so sind nur die Gerichte in Celle örtlich zuständig.